Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

AMINATA & THE ASTRONAUTS

Fr, 6. März 2020 um 20:00 - 22:30

13Euro
Copyright: Sasha Osaka
aminata seydi: vocals
wolfgang schmidt: keys
Johannes Jahn: Sax
Thomas Böröcz: Drums
Thomas Palme: Guitar

Aminata Seydi und ihre Astronauts bringen Groove Klassiker aus den letzten vier Jahrzehnten. Aminatas dunkle, starke Stimme und ihr Temperament zusammen mit den funkigen Beats der Astronauts bringen jede Location zum Kochen. Aminatas Wurzeln liegen in Wien und im Senegal. Der New Soul, den die Astronauts spielen, hat einen speziellen „african“ Charakter.

Eigenkompositionen und speziell arrangierte Covers prägen das gut tanzbare Programm. Hervorragende und erfahrene Instrumentalisten (Jaco Pastorius Band, Ostinato, Celia Mara Band, Harri Stojka ) bieten die nötige hoch-qualitative Basis für die mitreißenden international arrangierten Grooves.

Wolfgang Schmidt, das musikalische Mastermind der Astronauten, sagt über Aminata: „Ich glaub, die Aminata ist eine der wenigen Naturtalente. Also ich hab in  Wien noch nie jemanden erlebt, der ein derart einnehmendes Wesen hat, dem Publikum und der Musik gegenüber. Jeder mag die Aminata, und das zu Recht. Sie ist eine hervorragende Sängerin und sie fesselt das Publikum mit ihrer ganz, ganz großen Authentizität. Und das ist, glaub ich, das Wichtigste bei unserer Musik, die mit sehr tiefen Gefühlen wie Liebe, Hass oder Unglück, den ganz großen Themen des Lebens eben, zu tun hat. Das macht sie aus: ihre Authentizität, ihre unheimliche Emotion, ihre große Stimme und ihr musikalisches Talent.“

Unbedingt reinhören und vorbeikommen!

Webinfo: https://www.aminata-astronauts.at

Eintritt: VVK: € 13, AK: € 16
Tickets und Reservierungen unter tickets@hobiraum.at oder 0676/9178460.

 

Details

Datum:
Fr, 6. März 2020
Zeit:
20:00 - 22:30
Eintritt:
13Euro
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

HOB i RAUM OG
Hanuschgasse 1/28A
Bad Vöslau, 2540 Österreich
+ Google Karte
Telefon:
+43 676 9178460
Website:
www.hobiraum.at

Weitere Angaben

Einlass
19:30